BestAger

Heute 0

Insgesamt 47215

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

no events

Keine Geburtstage heute...



Vorjahressieger vom Thron gestürzt!
3. Serie der OneSetOpen beendet.

Am 24. April 2014 ist das interne Tennis-Winterturnier der H60/H65 zu Ende gegangen. An 30 Spieltagen haben insgesamt 16 Spieler teilgenommen. 
30 von 30, das ist die Bilanz unserer beiden ältesten Spieler Werner Lück (83) und Reinhold Klein (78)!! 
An 29 Spieltagen waren Dieter und an 28 Spieltagen Herbert, Jürgen und Karl-Heinz anwesend.
Das Turnier wurde als Doppel gespielt und jüngere und ältere Mannschaftsspieler bildeten ausgeglichene Paarungen, so dass spannende Begegnungen garantiert waren.

Mit 2404 Punkten heißt der diesjährige Sieger der OneSetOpen Reinhold Klein.

Am effektivsten hat Herbert gespielt; er hat mit 68 % gewonnenen Spielen bei 28 Einsätzen mit 2319 Punkten den 2. Platz belegt.
Dieter belegte mit 64 % gewonnenen Spielen bei 29 Einsätzen und 2242 Punkten den 3. Platz.

Nicht zu letzt noch: Danke Manfred Blessing, Danke Kurt Jungmann, Danke Peter Müller, Danke Erich Calisse für den selbstlosen Einsatz bei ungerader Teilnehmerzahl.


Wie in jedem Jahr hat Mannschaftsführer Herbert Grell die Hallensaison, mit ein paar netten Worten und einem kleinen Blumenpräsent für die Clubwirtin Lenka, ausklingen lassen und die Freiluftsaison 2014 eingeleitet. 

 

Nach 3jähriger Verbandszugehörigkeit droht den Herren 60 des TC Grün-Weiß der Abstieg in die Landesliga. Mit nur einem Sieg in sechs Begegnungen wurde lediglich der vorletzte Platz erreicht und es wird entscheidend davon abhängen, ob aufgrund der Mannschaftsmeldungen beim Verband im kommenden Jahr dennoch ein Verbleib in der Verbandsliga möglich sein wird.

Ursächlich für den nicht befriedigenden Verlauf muss und darf der personelle Aderlass in der Mannschaft angeführt werden. Nach dem Abgang von Bernd Loschky sowie den krankheitsbedingten Ausfällen von Wieland Mai und Peter Müller war unterm Strich nicht mehr zu erreichen, trotz den vermehrten Anstrengungen der neu formierten Mannschaft.

Ein kurzer Überblick:

St. Wendel-SG Bliesmengen   13:8

Trotz der Einzelsiegen von M. Brettar, H. Grell, P.-G. Braun und W. Schweißthal vermochte die Mannschaft in den folgenden Doppel keinen Punkt mehr erringen und verlor das Match damit noch recht deutlich. Die Enttäuschung war groß.

SG Bliesmengen-TC Brebach  9:12

Nach den Einzel stand es durch Siege von A. Buschmann, M. Brettar u. P.-G. Braun überraschend 6:6 unentschieden.

Leider reichte es in den Doppel nur noch zu einem Erfolg durch Buschmann/Brettar.  Das Doppel Braun/Schweißthal unterlag nur knapp im Match-Tiebreak.

TC Großrosseln-SG Bliesmengen   14:7

Beim Gastspiel in Großrosseln gelang lediglich A. Buschmann und H. Grell ein Einzelerfolg zum 4:8 Einzelergebnis. Die Formationen im Doppel "alles auf 7" führte lediglich zu 3 Punkten beim Erfolg von Brettar/Schweißthal. 

SG Bliesmengen-TC Viktoria St. Ingbert     3:18

Nichts zu ernten gab es im Heimspiel gegen den übermächtigen Gegner aus St. Ingbert. Alle Einzel gingen mehr oder weniger deutlich verloren und dementprechend war das Match bereits nach den Einzel mit 12:0 verloren.

In den folgenden Doppel gelangen lediglich Brettar/Grell die beachtlichen Ehrenpunkte.

TC Heiligenwald-SG Bliesmengen    14:7

Mit Heiligenwald traf unsere Mannschaft auf einen spielstarken LK-Gegner, der seiner Favoritenrolle in den Einzel mit 8:4 auch gerecht wurde. Ein Doppelerfolg gelang unserem 3. Doppel Grell/Weber.

SG Bliesmengen-SG Bostalsee     11:10

Um alles oder nichts ging es im letzten Medenspiel der Saison gegen Bostalsee. Eine Niederlage hätte den sicheren Abstieg bedeutet. Bei einem Sieg würden wir die "rote Laterne" an die SG St. Wendel übergeben. Dementsprechend waren alle Spiele spannend und sehr umkämpft.

Allein in den Einzel gingen 4 von 6 Begegnungen in den Match-Tiebreak und auch in einem Doppel wurden die Punkte auf diesem Wege vergeben.

Die 8:4 Einzelführung erzielten M. Brettar (Match-T), P.-G. Braun (Match-T), W. Schweißthal und D. Weber (Match-T).

Einen ungefährdeten Doppelerfolg erreichten das 3. Doppel Herbert Grell und Dieter Weber mit 6:0 und 6:2.

Damit war der knappe Gesamterfolg gesichert und der Verbleib in der Liga-Klasse rückte wieder in den Bereich des Möglichen.

Wenn auch der sportliche Erfolg sich nicht im gewünschten Maße in der Spielzeit  2013 einstellte, so darf dennoch festgestellt werden, dass unter der bewährten Mannschaftsleitung von Herbert Grell die Kamerdschaft und Geselligkeit nicht im geringsten gelitten hat. Die Mannschaft freut sich weiterhin auf ihre Trainingstage und wird im Jahr 2014 wieder versuchen, eine gute Rolle für den TC Grün-Weiß zu spielen.

Tabelle und Spielplan

Unerwartet erfolgreich bestritten die H65 ihre Medenspiele in der Saison 2013 in der Verbandsliga.
Als Neuling in dieser Liga war der Klassenverbleib erklärtes Ziel aller Akteure und mit vielen Unbekannten ging die Mannschaft in ihr erstes Spiel.

H65-2013

SG Bliesmengen-Bolchen/Hw. - ESV Neunkirchen 16:5
Gleich im ersten Spiel zuhause gegen die ESV Neunkirchen setzte unsere Mannschaft eine erste Duftmarke. Neben unerwartet fünf Erfolgen in den Einzeln, konnten auch noch 2 Doppel erfolgreich bestritten werden. Ein klarer Sieg also, bei dem erstmals unser Neuzugang Erich Calisse (TC Kleinblittersdorf) mitwirkte und der damit sein Zweitspielrecht für uns wahrnahm. Für die SG waren A. Buschmann, M. Brettar, H. Grell, K.H. Wilhelm u. E. Calisse erfolgreich. D. Weber scheiterte nur knapp. 

Für den Gesamtsieg waren die Doppel Buschmann/Brettar u. Calisse/Grell verantwortlich. Das Doppel Weber/Wilhelm überließ die Punkte den Gästen.

SG Bliesmengen-Bolchen/Hw. - TC Hüttigweiler 2 6:15
Gegen den Klassenprimus aus Hüttigweilter glaubte unsere Mannschaft dennoch an ihre Chance. Nach den Einzel stand es überraschender Weise durch Siege von A. Buschmann, M. Brettar und E. Calisse 6:6 unentschieden. Die Doppel gingen jedoch alle an Hüttigweiler, sodass wir vom Ergebnis her klar unterlagen, die einzelnen Spiele jedoch hätten allerdings auch zu unseren Gunsten ausgehen können. Erstmals zum Einsatz kam unser 2. Neuzugang aus Gersheim: Manfred Blessing. Wie der Mannschaftsführer der Hüttigweiler beim abendlichen "Bankett" bekannte, hatte er mit einer solchen Gegenwehr nicht gerechnet. Dass wir gegen den späteren Meister unterlegen waren, wussten wir zu dem Zeitpunkt allerdings auch noch nicht.

TC Nonnweiler - SG Bliesmengen-Bolchen/Hw 5:16
Wie im ersten Spiel siegte unsere Mannschaft in Nonnweiler klar mit 16:5 und gab lediglich im Einzel und im Doppel jeweils 1 Match ab. Für die Punkte in den Einzeln sorgten A. Buschmann, M. Brettar, H. Grell, D. Weber und E. Calisse. Karl-Heinz Wilhelm war im Einzel noch nicht präsent und verlor mit 2x "Loch" Höchststrafe! Im Doppel verpasste er allerdings mit D. Weber den Sieg nur knapp. Die Doppelpunkte fuhren Buschmann/Brettar u. Blessing/Calisse ein.

TC Oberlinxweiler - SG Bliesmengen-Bolchen/Hw 5:16
Wie gehabt! 16:5 siegte unsere Mannschaft in Oberlinxweiler auch in dieser Höhe verdient und hatte damit den Klassenerhalt geschafft.

Wiederum gab es 5 Einzelsiege durch M. Brettar, H. Grell, K. H. Wilhelm, D. Weber u. E. Calisse. Überraschenderweise verlor unsere Nr. 1 - Albert Buschmann - sein Einzel gegen seinen Gastgeber. Die Doppel Buschmann/Brettar u. Calisse/Grell sorgten für die weiteren Gewinnpunkte, während Weber/Wilhelm ihr Doppel abgaben. Nach dem Motto: darf`s auch etwas mehr sein, ging der Blick jetzt umsomehr zu den Ergebnissen der Hüttigweiler Mannschaft.

SG Bliesmengen-Bolchen/Hw. - TC Eiweiler 12:9
Einen weiterer und nicht erwarteter Erfolg gelang der Mannschaft gegen den Gast aus Eiweiler. Nach 3 Siegen in den Einzeln stand es 6:6. In den Doppeln kamen unsere Oldies Reinhold Klein und Werner Lück zum Einsatz. Der Lohn: 2 Doppel wurden gewonnen zum Endstand von 12:9, wobei die Doppel Brettar/Lück und Blessing/Calisse erfolgreich waren. In den Einzeln siegten A. Buschmann, H. Grell u. E.  Calisse.

SG Eppelborn/Wiesbach - SG Bliesmengen-Bolchen/Hw. 5:16
Zum Saisonfinale stand bereits fest, dass der SG Bliesmengen-Bolchen/Hanweiler die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen war. Leicht und locker gelang zum wiederholtenmale ein klarer 5:16 Sieg mit den 5 Einzelsiegen durch A. Buschmann, M. Brettar, H. Grell, M. Blessing und E. Calisse. K. H.Wilhelm patzte. Die Doppel Buschmann/Brettar u. Calisse/Grell sorgten für den klaren Endstand. Blessing/Wilhelm gaben ihr Doppel ab.

Fazit:
Eine erfolgreiche Spielzeit der SG Bliesmengen-Bolchen/Hanweiler gelang der Mannschaft um Mannschaftsführer Herbert Grell und dies immerhin in der Verbandsliga, der zweithöchsten saarländischen Tennisliga in dieser Altersklasse. Zum Einsatz kamen insgesamt 11 Mannschaftskameraden, was für die gute und intakte Grundlage spricht.